Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - trim vom Berg

Seiten: [1]
1
Bastelprojekte / Harmonische Harmoniumbeleuchtung
« am: 16. September 2018, 09:35:15 »
Hiho
Inspiriert von Ingras Lampen wie auch aus der Notwendigkeit ein Notenpult und eine Beleuchtung an meinem Harmonium zu installieren, habe ich etwas gebaut, was ich gerne zeigen möchte.
Die Lampe ist krass hell, eine Phillips 2,4W LED mit 205 lumen an einem 12V akkupack mit 8 AA Batterien betrieben.
Die LEDs sind G4 SteckSockel Modelle die man normaler Weise zum Austausch von 12V Halogen Spots verwendet.
Das Batteriepack gibts bei Amazon.
Das Horn war eine Kindertröte aus dem ikuldura die Tröte entfernt hat.
Der Kristall ist ein 8cm Selenit der zufällig gut in das Horn passt.

Ein besonderes DANKE ! an Ingra für die geniale Idee mit den Selenit Kristallen.


Tataaaaa !
(Auf dem Fensterbrett steht noch eine große Lampe(40cm) mit 300 Lumen LED und 12V Akkupack)

(Leider etwas unscharf)






Und noch die anderen Komponenten:



2
Zwerge unterwegs / MPS 02.06 - 03.06 Berlin Hoppegarten
« am: 24. Mai 2018, 10:18:55 »
Sind Zwerge da ?

Ich plane wenigstens einen Tag hinzugehen und würde mich gern koordinieren damit viele Zwerge gleichzeitig dort sind.

Tendentiell eher Samstag, weil da mehr und die besseren Bands spielen.

https://www.spectaculum.de/termine/berlin/

3
Zwerge unterwegs / Streiche Dank II 06-08. April Gorgast
« am: 15. Februar 2018, 11:08:36 »
Hiho

Ich bin am überzeugen, dass Ikuldura und Ich zum Streiche Dank nach Gorgast fahren.
Die Location ist top, man kommt recht gut da hin und der Termin nach Ostern beißt sich nur mit der grünen Vorcon.

Da ich ja mehr so ein Ambiente-Con Spieler bin und auch mal wieder Lust habe vor dem Zubern meine Bruche zu zeigen wäre das eine schöne Gelegenheit.

Sollten wir ein paar mehr Zwerge werden bekommen wir einen gemeintschaftlichen IT Bereich.

Hier die kompleten Daten:

Von 6. April um 15:00 bis 8. April um 15:00

   
Fort Gorgast, 15328 Küstriner Vorland, Deutschland

--------------------------------------------
IT Einladung:

Am 7 April des Jahres 1218 n. Ml. Zr. wollen wir erneut gemeinsam die Wintergeister vertreiben und den Frühling locken. Mit Tanz, Gesang, Balz, Freudenfeuern, Streichen und allem was dazu gehört!

Alljährlich ruft das Streiche Dank zum gegenseitigen Necken und zum gemeinsamen Festspiel auf. In unser liebliches Belfort, ziehen dann von Nah und Fern das Spiel- und Wandervolk, um gemeinsam eine großtastische Zeit zu haben. Der von den Kendermoorer Kendern eingeführte Feiertag, erfreut sich seit seiner gemeinsamen Begehung mit den Belfortern, einer großen Beliebtheit. Bekommt man hier doch Wettbewerb, Spaß und Zuckerwerk. Die Barder und Barden, die Schau- und Spielleute, die Schmalz- und Zuckerbäcker und alle Anderen, entfachen einen Budenzauber und Marktgewühl, das einem jeden in Erinnerung bleibt.

Die Wettbewerbe um die goldene Stimmgabel, des goldenen Kochlöffels, der goldenen Feder und den Titel des Königs / der Königen der Streiche, warten auf ihre Sieger. Zuber, Schwitzhütte und Körperpfleger, laden zum entspannen oder reinigen ein. Herausforderungen in Geschick, Klugheit oder Kraft warten auf ihre Meister. Im Heldenwäldchen ehren wir unsere gefallenen Freunde oder schauen im Schurkenwäldchen nach Steckbriefen von Bösewichten. Die Belforter Juggermannschaft auf einen würdigen Herausforderer. Und die Wirte und Köche auf durstige und hungrige Besucher und Gäste. Zu dieser Jahres Zeit feirn auch viele Ihren Namnestag da der SOmmer bekanntlich mit seinem Beltaine viele Kinder Hervorbringt welche oft 9 Monate Später im April das LIcht unserer Welt erblickten.

Der Narrenkönig des letzten Jahres Bregonath Frey Fuchsblut als auch die Königen der Streiche Tomala Feuerblume freuen sich in ihren Ämtern das Fest eröffnn zu dürfen.

Komm auch du nach Belfort und lass aller Sorgen Last für einige Tage ruhen!

Doch auch neben dem Fest gibt es in Belfort einige Dinge zu Ergründen.

Hier, wo so manche Heldensage oder Liebe ihren Anfang nahm.

So wirft das House of Lord des Britonischen Reichsverbandes seinen Schatten auf das kleine Nachbarland und auch ist um diese Zeit die Grenze zur Anderswelt besonders Dünn. Der Bote eines mysterieösen Schlangenkultes hat letztes Jahr düstere Warnungen ausgestoßen.




Ot Info

Medoc zusammen mit der ConSens Orga, laden herzlich ein, vom 06..04. - 08.04.2018 nach Fort Gorgast zu kommen, um dieses Fest zu begehen.

Ein LARP-Jahrmarkt der super Klasse. Spitzenmäßige Künstler und Acts, und viele weitere Überraschungen wie das Zuberteam von Marita der Wölfin erwarten euch.

Neben schmackhaften Essen und einer guten Auswahl an geistigen Getränken, gibt es noch die eine oder andere Entdeckung zu machen. (selbstverpfleger con - Essen und Trinken kann hier erworben werden)

Der Con ist Anfängerfreundlich und bietet Platz für 150+ Spieler und hat sowohl Indoor Plätze (Kasematten, bringt bitte Feldbetten und WARME Schlafsäcke mit) als auch Outdoor Plätze für Zelte (anmeldepflichtig, begrenzter Platz).

Wir bitten alle in angemessener Gewandung zu erscheinen.
Wir bitten auch das in den Schlafräumen keine IT Lager errichtet werden. Baut eure Lager, Versamlungs- und Essstätten bitte draußen auf.

Euch erwartet:
Ambiente 5/5
Abenteuer 4/5
Kampf 2/5
Rätsel 3/5
Magie 2/5
Spaß 7/5 :-D!
Speise 6/5
Die Anreise ist ab Freitag ab dem Nachmittag möglich

Aufbauhelfer können nach Absprache am Donnerstag anreisen.
Spieler die schon am Donnerstag kommen mögen, können das gerne tun, eine solche Frühanreise ist möglich und wir bitten im Gegenzug um eure Hilfe beim Aufbau und eine Dusch und Platzgebür von 12€

Es ist ein selbstverpfleger Con, mit der Möglichkeit vor Ort, zu fairen Preisen, versorgt zu werden.

Der Con kostet für Spieler gestaffelt:
Bewerbung und Zahlung bis 30 November 60€
Bewerbung und Zahlung bis 30. Januar 70€
Bewerbung und Zahlung bis 31. März 75€
Conzahler zahlen 90€

Spieler die einen eigenen Jahrmarktstand machen wollen/werden, zahlen nur den halben Preis, der Stand ist selber zu organisieren und bitte mit uns zu koordinieren :-D!

NSC´S Zahlen 40 € (auf 25 Plätze begrenzt)

Bewerbungen auf dem Con erfolgen bitte mit:

- Charbild
- Chargeschichte
- Steckbriefgesuche falls vorhanden
- Für Spieler Händler, ob sie einen Stand machen wollen. (Ja/Nein - was für einen)

an streiche-dank@keltenkueche.de

Infos zur IT Gegend und die AGB´s entnehmt ihr bitte dem Anhang

Wir freuen uns sehr auf euch - Euer Festspiel Team
--------------------------------------------



Fratzenbuch Link:
https://www.facebook.com/events/504979846529734/

4
Zwerge unterwegs / Rubin Con die Zweite 20.-23.09. 2018
« am: 01. Februar 2018, 12:01:42 »
Hiho !

Die Diamantäxte hängen immer noch im verwunschenen Land des Nebelfürsten fest. Immerhin haben wir dem schrecklichen Män den Flonz geknüppelt und vertrieben.

Mit mehr Zwergen an unserer Seite können wir vielleicht den Weg zurück in unsere Heimat finden.

---------

Einars Con geht in die zweite Runde. Wieder auf dem Abenteuergelände im Grundewald in Berlin.

Die Zwerge dienen als GSC und bieten den Lagern Möglichkeiten entscheidende Hilfen für den Wettstreit zu bekommen.
Darüber hinaus bilden wir Zwerge das Rückrad des Ambientes mit echter Schmiede, dem Runenmeisterund diesmal hoffentlich mit einer betretbaren Mine.

Im vergangenen Jahr waren wir 8 Zwerge, der Platz reicht sicherlich für 20 und wir haben noch Möglichkeiten zur Erweiterung falls Notwendig.


Weitere Informationen, Bilder etc gibts auf dem Fratzenbuch:
https://www.facebook.com/groups/247027179089802/

Ein Forum zum Runbin Con gibt es ebenfalls mit weiteren Informationen unter:
http://forum.rubin-con.de/



Uns hat es sehr viel Spass gemacht, ich habe unerwartet den Bardenwettbewerb gewonnen und bin daraufhin als Meister in den Clan der Diamantäxte aufgenommen worde. Wir (Betti und ich) sind auf jeden Fall dieses Jahr wieder dabei, Urlaub ist schon genehmigt.
Insgesamt ist der Con eher wie ein Turnier angelegt mit Wettstreiten für die verschiedenen Lager.

Einer der größten Kritikpunkte war die Aufteilung: Das Zwergenlager und die Südstadt mit dem Zuber und Freudenmödchen sind durch einen Gebäuderiegel abgetrennt und nur durch den Hinterausgang der Taverne zu erreichen.
Für uns Zwerge war das Optimal weil wenig "Laufkundschaft" unsere wichtigen Angelegenheiten gestört haben und wir haben eine (Garage) Mine direkt bei unserem Lager.
In diesem Jahr werden wir die Garage nicht nur von Außen mit Fels verkleiden, sondern auch Innen ambientemäßig als Mine herrichten.
 


5
Zwerge unterwegs / Zwergenviertel auf dem Rubin-Con im Oktober
« am: 27. März 2017, 11:29:01 »
Hallo

Da ich nur über Facebook von Einarrs Con erfahren habe möchte ich euch informieren.
Auf der Rubin (Schlachten) Con im Grunewald in Berlin vom 13.10-15.10 soll es ein Zwergenviertel geben.
Die Zwerge wären GSC.

Die Gruppe um den Veranstalter kenne ich gut von kleineren Veranstaltungen in Berlin und das sind nette Leute mit dem Focus auf Ambiente und guter Kampfdarstellung.

Harte Fakten:
https://www.facebook.com/events/177579312739575/186328131864693/?notif_t=admin_plan_mall_activity&notif_id=1489096948183561

http://www.rubin-con.de/Anmeldung/

Vielleicht habt ihr ja Lust, ich gehe auf jeden Fall hin.


6
Zwergenrabatz / Edelsteine Schätzen ?
« am: 01. März 2017, 14:33:13 »
Hallo

Als mittlerweile anerkannter und leicht zu erkennender Zwerg in meiner Umgebung treten oft irgendwelche Leute mit "Edelsteinen" an mich heran, um diese zu schätzen.
Das fällt mir unendlich schwer.

Ich kenne OT eine ansehnliche Anzahl von Halb-Edelsteinnamen, deren esoterische Bedeutung und auch den einen oder anderen Begriff zum Schliff etc aber der Wert ?

Vielleicht können wir hier ein paar Ideen sammeln, wie man mit der IT Situation "könnt ihr den Wert dieses Edelstins/Metalls schätzen" umgeht und welche Fallstricke man bei der Beurteilung berücksichtigen muss.

Ich schildere kurz wie ich das mache:

1. Fakten sammeln.
Wie ist der Spieler an die Edelsteine gekommen und woher stammen sie?
War es eine Belohnung, oder lagen die irgendwo herum ?
Wie ist das Verhältnis zum Edelsteingeber zum Klienten?

Mit den gesammelten Fakten versuche ich zunächt einzuschätzen, ob es sich um wertvolle Steine handelt, der Besitzer übers Ohr gehauen worden sein könnte und wie extrem künftige Interaktionen zwischen Edelsteinursprung und dem Charakter enden könnten.
(Ein betrogener Söldner könnte den Edelmann bei der nächsten Zusammenkuft einfach umlegen weil er sich betrogen fühlt - das sollte man vermeiden)
So lange ich nicht der Meinung bin ausreichend Fakten zu haben untersuche ich den Stein und frage dabei den Kunden weiter aus.

2. Die eigene Aussage relativieren.
Ich fange eigentlich immer an mit: "Nun, ich bin kein wirklicher Experte, aber..."
Damit gebe ich dem Spieler die Gelegenheit mein Urtail einfach anzuzweifeln, wenn man in der Einschätzung völlig daneben liegt.
Dies ist insbesondere notwendig, wenn der "Kunde" sehr unglücklich nach der ersten Einschätzung ist. Mann kann gegebenenfalls aber auch noch mal nachlegen und den Wert nachträglich erhöhen (Weil zum Beispiel der Einschluss wertvoller ist als der umgebende Edelstein).

3. Fachwissen mit dem Spieler teilen
Es gibt bei der Beurteilung von Edelsteinen einfache Begriffe wie Einschlüsse, Risse, Farbtreue die aus Klunkern von utopischem Wert realistische und brauchbare Währung machen.
Man kann auch einen Edelstein aufwerten: Oh! Ein weißer Citrin - der Diamant der kleinen Leute. UNd dann tipps geben wie man den Halbedelstein einem einfältigen Mann als echten Diamanten unterjubeln kann...

4. Folgespiel generieren.
Der herzförmige Einschluss in dem Rubin macht den Stein als Schmuckstein eigentlich nahezu wertlos, aber in den Händen einer Hexe, die einen Liebestrank brauchen will...
Den Wert eines Steines hoffnungslos überschätzen (so dass ihn niemand kaufen kann, aber jeder haben will) und dann postwendend jedem in der Taverne von diesem unglaublichen Glückspilz erzählen.(Ihr ahnt wo das hinführt...)


Insgesamt empfinde ich das Edelstein schätzen als Eiertanz der Wahrsagerei, weil man relativ spontan im Dialog etwas einschätzen muss über dessen Ursprung und Konsequenzen man nur wenig Einfluss hat.

Wie handhabt ihr das so?

7
Bastelprojekte / Rüstkragen für Zwerge ?
« am: 28. Februar 2017, 15:51:42 »
Hallo Mitzwerge,

Hat jemand Erfahrung mit dem
https://www.battlemerchant.com/Helme/Zubehoer/Ringkragen-15-Jahrhundert::1739.html


Meine Fragen:
1. Ist der vernünftig umgebördelt ? Ich habe keine Lust mir(oder jemand anderen) mit dem hochstehenden Teil den Hals aufzuschlitzen.

2. Kann man da Schultern dran befestigen ? (sieht irgendwie nicht so aus).


p.s.:

Wie schauts mit dem hier aus ?
https://www.zeughaus.info/Segmentierter-Plattenkragen-poliert


da steht wenigstens bei, dass das ordentlich umgebördelt ist.

8
Charakterkonzepte / Trim vom Berg
« am: 01. November 2016, 11:09:56 »
Konzept und Gewandung

Hallo liebe Mitzwerge,

Ich möchte mich hier auslassen und mein grundsätzliches Konzept für Trim vom Berg entwickeln.

Meinen Ausgangspunkt habe ich ja schon im Vorstellungs Thread verfasst.

Es gibt ein paar für einige sehr unzwergische Ansätze - ich reise mit Halbelfen, ich wohne im Grünen Lager, ich habe keinen ordentlichen  Beruf und gehöre keiner bekannten Sippe an.
Viele dieser Fakten sind den Umständen geschuldet, in denen ich LARPe. Ich habe einiges an Zeug, mache vieles selbst und trage lieber erstmal einen Kompromiss, als nackig rumzulaufen. Die ursprüngliche Geschichte erklärt den Status Quo und bildet den Anfang der langen Reise des "erwachsen" werdens.

Da ich ins grüne Lager gehe weil mich der Kreislauf des Lebens (und meine Begleiter) dorthin rufen ist Grün eine der Hauptfarben meines Outfits.

Im wesentlichen geht es darum mich als Zwerg noch offensichtlicher dazustellen.


Bestandsaufnahme:

Kopfbedeckung:
  • Wollfilz Zipfelmütze, grün - Perfekt als Zwergenmütze geeignet, im Sommer untragbar weil viel zu heiss. Bei Regen Wasserdicht.
  • Kettenhaube, Stahl-verzinkt, Sieht allein so wie sie ist saublöd aus, könnte aber mit Bundhaube und einem geeigneten Helm gut kombiniert werden.  - Nachgestelltes Projekt.
  • Keine: So Vraccas will bleibt mir meine Mähne noch ein paar Jahre und kann mit Zöpfen, Mohawk oder ähnlichem als Warhammer Slayer Grundlage dienen. Für die Fili Frisur brauche ich nur jemanden, der die Haare flechten kann.
Oberkörper:
  • Langärmeliges grünes Hemd mit Schnürung. - Kein bischen Zwergig.
  • Römische Kurzarm Tunika (Profilbild)  - Grundlage für mein erstes Modding Projekt: Verzwergung
  • Grade neu (muss heute ankommen): Lange Langarm Tunika, dunkelgrün (Ich hoffe das beißt sich nicht, sonst wird sie umgefärbt in Dunkelbraun) Sehr schlicht, wird mit Borten besetzt.
  • Kettenhemd, lang Stahldraht, vernickelt - Nebenprojekt: Kragen, Ärmel und Saum mit Messingringen absetzen.
  • Gambeson - weiß - zu warm für das normale outfit aber gut als "fatsuit"

Beine
  • Wikingerhose, schwarz-rot mit geschnürten Beinen - Naja nur grade besser als nix - es schaut wenig davon raus. Nachgestelltes Projekt

Schuhe
  • Eisenzeit-Bundschuhe, schwarz mit grauen Wollsocken - Superbequem aber absolut unzwergisch weil meine Füße darin winzig sind.
  • Sicherheits-Halbstiefel, schwarz - Sind OK als Grundlage, wenn die Schäfte abgedeckt sind.
  • Gamaschen - Schwarz - Reiter Armeegamaschen - Grundlage für Projekt Zwergenschuhe

Sonstiges:
Verschiedene Gürtel, Ein breiter Bauchgurt aus Wildschweinfell, Wildschweinfell Rest zu verarbeiten, großer Reiterhammer.
McOnis Borte zwergisch - 3cm und 5cm
Farmerbart - grau
Dunkelbraune Wollfilz Gugel


Tja, wo anfangen

Da ich in 14 Tagen schon deutliche Verbesserungen am outfit haben möchte sind die ersten beiden Projekte: Die Bartverlängerung und die römische Tunika. Bonus wären die Schuhe.

Bart:
Ich werde den Farmerbart in 5 dünne Zöpfe aufteilen: Einen Mittelzopf, zwei Mundwinkelzöpfe und zwei Kotlettenzöpfe, die im Bogen zum Mittelzopf zusammengeführt werden.
Ich denke das ist der einfache Teil :D
Die Befestigung wird Spannend: Da ich einen gut 5cm langen echten Bart habe werden ich dem echten Bart mit festem Garn 5 den Zöpfen entsprechende Stränge abbinden und dann den Zopfanfang hinter dem Echten Bart mit dem Garn anbinden und festnähen. Bei einer Überschneidung von 3cm rechnee ich mit einer belastbaren Verbindung.
Ich hoffe das klappt so, wie ich mir das vorstelle ^^.
Alles in allem sollte das aber mit etwas Übung machbar sein, so dass ich eine Bartextension ohne Gummibänder oder Klebstoff hinbekomme.

Tunika:

Die Tunika bekommt vorn einen zusätzlichen rechteckigen Schlitz, den ich dann zu den Seiten hin abschräge. Die weiße Borte kommt wen und der Saum vorn wird mit der Zwergenborte akzentuiert. Der V-Ausschnitt wird ebenfalls rechteckiger und mit Borte verziert.
An den Ärmeln werden die weißen Borten durch die Zwergenborte ersetzt. Eventuell siet es besser aus, wenn man die 3cm Borte auf die weiße drauf näht, das entscheide ich dann beim fixieren.

Falls die Untertunika nicht lang genug ist, um 5cm unter der Übertunika hervorzuschauen muss ich sie etwas verlängern und die Übertunika kürzen.

Stiefel:
Die Stiefel mit den Gamaschen sehen schon ganz ok aus. Das Bein wird zu einem Elefantenfuß: Dick und kurz. Meione fußspitze schaut kaum raus. Hier kann ich vermutlich etwas von dem Wildschweinfell opfern, um es zwischen Stiefel und Gamasche zu klemmen. Stiefelkappen hätte ich gern dran, aber ich weiss noch nicht, ob ich die selber fertige oder diese hier kaufe und dann dranbastel:
https://www.etsy.com/de/listing/126818701/thorin-boot-caps-hobbit-filmkostum

Eigentlich müssten sich Kappen aber auch leicht selber aus 1mm Blankleder in Form zwingen lassen. 42 Pfund ist ne Ansage, die einen motiviert.


Ich schau mal, dass ich Bilder mache und hier verlinke.

9
Vorstellung / Trim vom Berg stellt sich vor
« am: 27. Oktober 2016, 16:42:54 »
OT
Hiho!
Ich bin Chris aus Berlin, 51 Jahre alt und Applikationsbetreuer.
Seit ca 1980 spiele ich alle möglichen Rollenspiele, hatte kurzzeitig einen eigenen Rollenspielladen (Neutopia-Spandau) und war lange Zeit Mitglied im Nexus e.V. Bis heute spiele ich einmal die Woche Pen&Paper, zur Zeit Warhammer 1st Edition.

Durch mein Patenkind Manja, die unbedingt auf das Drachenfest wollte bin ich zum LARP angeregt worden. Da ich recht übersichtlich von Gestalt bin, gern Bier trinke und einen Bart trage liegt es nahe das ich einen Zwerg spiele. Da muss ich mich nicht allzusehr anstrengen.

Ich spiele in der Regel Trim vom Berg, einen sehr jungen Zwerg der mangels Perspektive seinen Berg verlassen hat und durch ein Mißgeschick, übertriebene Neugier und einige intensive Gelage keine Ahnung hat wo dieser Berg eigentlich liegt. Die Abgeschiedenheit des Berges und meiner Sippe hat mich vor allerlei zwergischen Vorurteilen bewahrt, einzig Orks und Grünhäute kann ich nicht leiden.

Im Zuge meiner Reise habe ich mich mit den Kindern und Frauen (Halbelfen und Menschen) umgeben, die ich beschütze weil ich sonst nicht mit mir anzufangen weiss und die Suche nach dem Berg nutze, um mich in der ganzen oberirdischen Welt umzusehen.

Dementsprechend unreif ist mein Verhalten und wenig zielgerichtet meine Ausbildung. Außerdem erklärt der geringe Kontakt zu anderen Zwergen mein gradezu unzwergisches Aussehen - bis ich mein Equipmment so weit aufgepeppt habe das es zwergischen Ansprüchen genügt.

Meine diesbezüglichen Projekte umfassen die Verzierung meiner Tuniken, das pimpen meiner Stiefel/Gamaschen, säumen des Kettenhemdes mit Messingringen etc. etc. Da ist noch ein paar Winter was zu tun :( Meine Vorbilder für das künftige Outfit sind im wesentlichen Fili und Kili.

Beim vergangenen Drachenfest 2016 war ich mit Florek im grünen Lager und wir haben für die Avatarin Kontakt zum Zwergenviertel gesucht. Auch beim Betriebsausflug war ich mit dabei.

So genug OT!


Vraccas mahul !
Ur gawar Trim dari mar. Ur wenir dari plamanas dur kaber ke planaginul.

Verzeiht mein schäbiges Äußeres, aber die Zeiten sind schwer und ordentliche Sachen sind mir auf meinen Reisen nur wenige unter gekommen.
Ich bin ein Wissenschaftler und beschäftige mich mit dem alchimistischen Nutzen diverser Gebräue, die von Menschen "Bier" genannt werden. Sind diese Gebräue auch nicht mit richtigem Bir vergleichbar - ich kann das beurteilen, da meine Mutter Braumeisterin ist und ich schon von der Wiege auf meine Geschmackssinne schulen durfte - haben sie doch einen stark verkürzenden Effekt auf die Herstellung einiger nützlicher Heil- und Verwirrtränke, derer Rezeptur mir wohlbekannt sind.

Da die Gegenden unserer Reiseroute bedauerlicher Weise nur wenig von der schützenden Hand des großen Schmiedes gesegnet sind, musste ich mich mit Waffen und Rüstung aus menschlicher Herstellung ausstatten, die unter den Strapazen der Reise schon ordentlich gelitten haben.

Ich verdiene mir ein paar Schillinge indem ich Schlösser repariere und verlorenen Schlüssel ersetze, denn mein Vater ist ein großartiger Schloss-Schmied. Leider ist es nicht meine Bestimmung seinen Beruf zu ergreifen.

Meine Schützlinge sind Halbelfen und Menschen, die ich im Wald getroffen habe. Ich beschütze sie und sie zeigen mir den Weg. Außerdem sind ihre Kenntnisse von Kräutern ausgesprochen nützlich bei der Ausübung meiner Brautätigkeiten.

Ich folge dem Ruf des Kreislaufes ins Dornenviertel und habe ausgezeichnete Bekannschaften im blauen Lager, aber eine tiefe Sehnsucht treibt mich zu meinem Volk.
Und so freue ich mich hier vorstellig zu sein und wenn der Ruf ertönt werde ich Folge leisten und dem Zwergenviertel erneut meine Aufwartung machen.
Auf einen erfolgreichen Betriebsausflug im kommenden Jahr !

Wirat benara  - bis dahin

Seiten: [1]