Autor Thema: Zwergenviertel=Zwergenrecht  (Gelesen 7929 mal)

Offline Daria

  • Administrator
  • Meister seines Fachs
  • *****
  • Beiträge: 356
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #15 am: 22. Januar 2014, 19:15:48 »
Aber verstehe doch, dass es ziemlich lebensmüde für deinen Charakter ist, sich alleine gegen eine Anzahl von X Orks gegenüber zu stellen. Auch wenn der Hass groß ist, ein Zwerg hat keinen Hang zum Selbstmord ;)
Du warst ja dabei als die Orks auf das Zwergenviertel zu kamen, da hast du doch erlebt wie es gehandhabt wird, oder nicht?

Es ist ja auch kein Regelfall, das plötzlich Orks im Viertel stehen. Dumm gelaufen für die Zwerge, nächstes Mal sind se schlauer ;)

Provokativ geantwortet: 1. ist meine Runa kein Anwärter, sondern vollwertige Priesterin. 2. ist sie etwas Älter, hat mehr Erfahrung was in der Welt los ist, war öfters im Zwergenviertel und weiß wie der Hase läuft. Da braucht sie nicht ihr bereits bekannte Dinge durchzulesen, wenn sie Zeit hat um stattdessen Neues zu lernen.
« Letzte Änderung: 22. Januar 2014, 19:18:58 von Daria »
Meine Basteleien, Konzepte und andere kreative Dinge aus den Bereichen Larp und Cosplay: Silberglanz

"Du bist nicht interessant genug um mich zu beleidigen" - Brienne von Tarth

Offline Korascha

  • Zwerg
  • Meister seines Fachs
  • *
  • Beiträge: 330
  • bitte Ot nur Susu/Sue/..
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #16 am: 22. Januar 2014, 19:19:14 »
  @ Daria: aha... okay.

Dann lass ich sich mal die andren zu Wort melden...

Offline Goras

  • Zwerg
  • Vollzwerg
  • *
  • Beiträge: 128
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #17 am: 23. Januar 2014, 06:06:14 »
Zu Kelgars Meinung: aha, er sieht es anders, deshalb ist meine Meinung Mumpitz, und dem braucht er nicht viel hinzuzufügen. Junge, lies dir mal deine eigenen Forenregeln durch.

Die Klischees zu bedienen heisst doch erst, einen Zwerg zu spielen- wenn man keine Anerkennung erwartet, dann bekommt man machmal auch keine. Und genau deshalb sind wir bisher so aufgetreten, als wäre der Respekt, den wir bekommen, das Selbstverständlichste der Welt und das Mindeste, was uns zusteht. Und damit sind wir gut gefahren. Ohne diesen Bonus von (allen) Anderen wären unsere paar Hanseln nur eine Gruppe Witzfiguren- was sollen 20-25 Leute denn reißen?

Ich betone es noch einmal: dieser Respekt ist ein Bonus, den wir gewährt bekommen. Es ist aber auch ein Bonus, den wir uns erspielt haben, indem wir eben kühn und kompromisslos aufgetreten sind und ständig so getan haben, als würde uns die Welt gehören- und indem wir was geleistet haben. Wir waren außerdem zuverlässig und ehrlich, egal ob wir nach stundenlangem Lageraufbau in praller Sonne abends sofort ausgerückt sind, um beim MASH ein Treffen zu bewachen (wo wir dann in voller Rüstung noch ein paar Stunden in der Sonne standen) oder früh morgens (gefühlt 4 Stunden vor dem Aufstehen) los gezogen sind, weil das Silberlager unsere Unterstützung bei ner Schlacht wollte. Wir haben etwas dafür getan. Das alles jetzt als Mumpitz abzutun ist für mich so, als hätten wir alles falsch gemacht und bisher nur Mist gebaut. Und wenn das von jemand kommt, der heute auf Basis unserer Ergebnisse seinen Char spielen kann, dann finde ich das gelinde gesagt ganz schön frech.

Zu den Regeln: da gab es im Laufe der Zeit ziemlich große Änderungen und Anpassungen. Beispiel Aufenthalt von Nichtzwergen im Viertel:

-zu Anfang nur mit Einladung, d.h. jeder Nichtzwerg, der nicht zu Verhandlungen oder ähnlichem kam, wurde am Tor abgewiesen und durfte das Viertel nicht betreten. Das ging so weit, dass Nichtzwerge, für die eine Zwergenspielerin mit gekocht hat, ihr Essen vor dem Tor essen mussten (bzw. in einem Verschlag direkt hinterm Tor), und das im Stehen.
Besucher durften Waffen tragen, damit man nicht den Eindruck bekommt, dass wir sie oder ihre Waffen irgendwie fürchten.

- ein paar Jahre später wurden auch "private Besucher" erlaubt, solange sie das Zwergenspiel nicht stören- die Leute durften dann auch mal mitkommen und unsere Taverne besichtigen. Dabei gabs einen Zwischenfall, der für einige Diskussionen gesorgt hat: ein Bote wurde mit Versprechen seiner Sicherheit in unsere Mine gelockt und dort getötet, weil er ein Rattenmensch, ein Skaven (?) war. Die meisten waren der Meinung, das war unehrenhaft und unserer nicht würdig- egal wer unser Wort erhält, wir stehen zu unserem Wort.

- mit dem Markt wurde ein Teil des Viertels für die Öffentlichkeit zugänglich, aber nur Markt und Tempel waren offen, und das auch nur zur Marktzeit

So etwas meinte ich mit Anpassung an die Gegebenheiten, wobei man bisherige Regeln ändert. Ist das noch möglich, wenn die Regeln als Gesetze irgendwo geschrieben stehen?

« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 06:32:22 von Goras »

Offline Kelgar Donnerkeil

  • Administrator
  • Meister seines Fachs
  • *****
  • Beiträge: 257
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #18 am: 23. Januar 2014, 10:58:22 »
Zu Kelgars Meinung: aha, er sieht es anders, deshalb ist meine Meinung Mumpitz, und dem braucht er nicht viel hinzuzufügen. Junge, lies dir mal deine eigenen Forenregeln durch.

Ich habe doch gesagt warum ich so etwas nicht mag, oder? Und vergiss nicht, dass es hier einzig und allein um meine persönliche Meinung geht. Diese spiegelt nicht die der gesamten Zwergenheit wieder.
Und warum meine Aussage da jetzt gegen die Forenregeln verstößt verstehe ich nicht. Mumpitz=böses Wort? Hast du es als Beleidigung empfunden? Falls ja ändere ich es natürlich, denn eine Beleidigung lag nicht in meiner Absicht.

Und wenn das von jemand kommt, der heute auf Basis unserer Ergebnisse seinen Char spielen kann, dann finde ich das gelinde gesagt ganz schön frech.


Hier weiß ich gerade nicht ob ich mich über eine solche Aussage ärgern oder drüber lachen soll. Dazu nur eins: Ich stütze mich in keinster Weise auf irgendeine Vorarbeit anderer.

Und warum könnte ich meinen Charakter nicht spielen wenn ihr in der Vergangenheit nicht solche Sachen gemacht hättet. Verstehe ich ebenfalls nicht.

LG
Dennis
« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 11:04:05 von Kelgar Donnerkeil »

Offline Goras

  • Zwerg
  • Vollzwerg
  • *
  • Beiträge: 128
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #19 am: 23. Januar 2014, 15:49:18 »
Zitat aus den Forenregeln:
Zitat
- Persönliche Differenzen werden durch persönliche Nachrichten geklärt, keinesfalls jedoch in öffentlichen Beiträgen.
PM folgt.

Offline Korascha

  • Zwerg
  • Meister seines Fachs
  • *
  • Beiträge: 330
  • bitte Ot nur Susu/Sue/..
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #20 am: 23. Januar 2014, 16:30:46 »
 so damit kann ich was anfangen:
Zitat
-zu Anfang nur mit Einladung, d.h. jeder Nichtzwerg, der nicht zu Verhandlungen oder ähnlichem kam, wurde am Tor abgewiesen und durfte das Viertel nicht betreten. Das ging so weit, dass Nichtzwerge, für die eine Zwergenspielerin mit gekocht hat, ihr Essen vor dem Tor essen mussten (bzw. in einem Verschlag direkt hinterm Tor), und das im Stehen.
Besucher durften Waffen tragen, damit man nicht den Eindruck bekommt, dass wir sie oder ihre Waffen irgendwie fürchten.

- ein paar Jahre später wurden auch "private Besucher" erlaubt, solange sie das Zwergenspiel nicht stören- die Leute durften dann auch mal mitkommen und unsere Taverne besichtigen. Dabei gabs einen Zwischenfall, der für einige Diskussionen gesorgt hat: ein Bote wurde mit Versprechen seiner Sicherheit in unsere Mine gelockt und dort getötet, weil er ein Rattenmensch, ein Skaven (?) war. Die meisten waren der Meinung, das war unehrenhaft und unserer nicht würdig- egal wer unser Wort erhält, wir stehen zu unserem Wort.

- mit dem Markt wurde ein Teil des Viertels für die Öffentlichkeit zugänglich, aber nur Markt und Tempel waren offen, und das auch nur zur Marktzeit

 und ich denke schon das Regeln auch änderbar sind. wie die Entwicklung zeigt. (Schade das das alte Forum weg ist, da stand irgendwo irgendwas dazu)
(und von diesen Rattenmensch hab cih letztes Jahr Post bekommen. Yay.  der hat verhindert das meine Post ausgeliefert wurde:( Fand ich nicht so toll, vor allen da man mir erstmals erklären musste warum))

Offline Kelgar Donnerkeil

  • Administrator
  • Meister seines Fachs
  • *****
  • Beiträge: 257
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #21 am: 23. Januar 2014, 16:34:04 »
Zitat aus den Forenregeln:
Zitat
- Persönliche Differenzen werden durch persönliche Nachrichten geklärt, keinesfalls jedoch in öffentlichen Beiträgen.
PM folgt.

Hatte hier nichts als persönliche Differenz gesehen, deswegen eben auch keinen Regelbruch erkannt. :)

Aber ich entschuldige mich für das Wort Mumpitz und werde zukünftig besser auf meine Ausdrucksweise achten.
War im Nachhinein betrachtet nicht sonderlich konstruktiv. PM beantworte ich natürlich ebenfalls.

LG
Dennis
« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 16:36:18 von Kelgar Donnerkeil »

Offline Gorim

  • Administrator
  • Meister seines Fachs
  • *****
  • Beiträge: 394
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #22 am: 24. Januar 2014, 10:45:03 »
Ich finde so eine auflistung á la "10 Gebote der Zwerge" wirklich gut und sinnvoll.
Wenn es möglich ist das der Bewahrer uns eine legalisierung ausstellt das im ZV absolutes Zwergenrecht gilt wäre natürlich auch grandios.
Bin gespannt wie sich das entwickelt.

Mir juckt es in den Finger die 10 Gebote des Baldurin´s zu verfassen würde dann auch mit 2 Steintafeln am Samstag vom Klo-Wagen-Berg heruntersteigen sie euch übergeben und dann wieder fahren  ;D




Hier könnte Ihre Werbung stehen

Offline Kelgar Donnerkeil

  • Administrator
  • Meister seines Fachs
  • *****
  • Beiträge: 257
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #23 am: 24. Januar 2014, 12:02:55 »
Hättest deinen Penis ja auch mal für zwei Monate im Zaum halten können. :-P

@Regeländerung: In diesem Punkt muss ich Goras definitiv zustimmen. Regeln bringen nichts wenn wir sie immer wieder ändern/anpassen müssen. Natürlich sollte man gewisse Sachen via Ratsbeschluss ändern können, aber jedes Jahr neue Gesetze aufstellen?

Denke wir sollten uns dahingehend Gedanken über die Beständigkeit der jeweiligen "Gebote" machen. :)

Das nur als Denkanstoß.

LG
Dennis

Offline Janosch

  • Zwerg
  • Vollzwerg
  • *
  • Beiträge: 100
  • Barin Grüngold
    • Profil anzeigen
Antw:Zwergenviertel=Zwergenrecht
« Antwort #24 am: 03. Februar 2014, 12:46:53 »
Keine Regeln ... keine Gesätze... sonder


Grundsätze :

Sowas wie "Niemals einen zwerg zurücklassen" "Zwerge geben niemals auf" "Blut ist dicker als Wasser"

Solche dinge könnten auch einfach wachsen anstatt von heut auf morgen da zu sein. Wenn man sie allgemein genug hält als das sie keine engen Fesseln ist können sie zur not auch einfach neu interpretiert werden.

"Sei der Hammer, nicht der Amboss"  >>> Erwehre dich dem Feind und zögere nicht zu Handeln im Sinne der Zwerge.
"Nur die heiße Glut schmilzt das Eisen" >>> Sei geduldig und warte auf den Richtigen Augenblick, lasse dich nicht zu überschnellen Handlungen verleiten *oder* Lasse dein inneres Feuer heiß auflodern und kämpfe verbissen gegen den Feind der sich dir entgegenstellt



Barin Grüngold