Autor Thema: Des Zwergs neue Kleider  (Gelesen 815 mal)

Offline Margrin

  • Beitragsmuffel
  • *
  • Beiträge: 7
    • Profil anzeigen
Des Zwergs neue Kleider
« am: 18. April 2018, 20:21:16 »
Moin auch!

Nach eurem Feedback gibt es auch noch einen Gewandungsthread. Ich ersuche euch um Meinungen!




(ein Klick auf die Bilder vergrößert sie)

Dinge, an denen ich auf jeden Fall noch arbeite: 

    Ich hab noch einmal dunkelbraune und einmal rotbraune Hennamischung zuhause, damit wird alles gefärbt, was jetzt noch so weißlich ist. Ich muss nur aufpassen, dass ich nachher nicht nur in Kupferfarben rumrenne, und noch ein paar dunkelbraune, schwarze oder grüne Farbtupfen einbauen.

    Der Schnurrbart kriegt noch eine Befestigung. Im Moment hält er nur dank Haarklammern, die ihn mit dem Bart verbinden.

    Ich bin am Überlegen, noch eine lange Weste mit weiten Ärmeln bis zu den Ellbogen zu nähen. Hab allerdings noch keine Näherfahrung.

    Meine Unterarme sehen noch sehr schmal aus. Vielleicht wird das besser, wenn ich das Hemd bügle und es etwas besser fällt. 

    Der Gürtel. Ich bastle gerade schon an einer Alternative.

    Die Polsterung. Auf dem Bild ist das nur ein kleines Kissen, das unter den Lagen ruht. Leider polstert das so viel zu ungleichmäßig. Ganz ohne geht aber auch nicht. Habt ihr Ideen, wie man sich sonst breiter schummeln kann? Im Idealfall, ohne sich kaputtzuschwitzen?

    (Schuhe.) Das sind im Moment nur normale Straßenschuhe. 

    Ein bisschen Augenbrauenstift oder vielleicht sogar aufgeklebtes Haar/Fell für die Augenbrauen wären noch nicht schlecht.

    Details wie Borten, Runen und Beutel am Gürtel fehlen noch.

Offline Breena

  • Zwerg
  • Vollzwerg
  • *
  • Beiträge: 224
    • Profil anzeigen
Antw:Des Zwergs neue Kleider
« Antwort #1 am: 19. April 2018, 17:16:07 »
Sieht aufn ersten Blick nach ner Basis aus auf der man gut arbeiten kann.

Bei Henna-Färbung bin ich grad nur unsicher ob das dauerhaft hält - haste damit Erfahrungen gemacht? aus Haaren wäscht sich Henna idr ja auch nach ner Weile raus und wär ja oll wenn das bei deinen Sachen auch passiert; oder gar wenn du schwitzt und auf einma bist du dank der Tunika eingehennat und hast das Zeug auf der Haut ne Weile.
Ansonsten - grad auf Baumwolle und Co - vllt lieber mit Kram wie Simplicol färben? das ist dann idr wenigstens auch Waschmaschienenfest


Wenn du dir ne lange Weste nähn willst - denk ggf drüber nach ob du die Schultern breiter machst als deine eigenen Schultern sind, durch Unterpolstern etc. - das könnt deiner Siluette vllt gut tun und dich auch schon was breiter wirken lassen;
Wenn du im LarperNing bist - irgendwo gibts nen Blog zu Zwergenklamotten-Bau, da ist auch ne Weste mit unterpolsterten Schultern und halben Ärmeln drin. Näherfahrungsvorraussetzung grob: Faden in Nadel fädeln können und sich nicht zu oft in die Finger stechen (und wenn doch sich über ambientige Blutflecken freun).

generell Polsterung:  Kissen stell ich mir auf dauer zu unpräzise vor, kann verrutschen, etc etc.  - ne Möglichkeit wär sich nen Fat-Suit/ Muscle-Suit zu nähen den man unter der Klamotte trägt; wurden zb auch in den Hobbit Filmen benutzt um die Proportionen der Schauspieler zu verfälschen - ist aber halt aufwand - und warm. 
Da kommt aber gleich das Problem das du schon angesprochen hast:  Potenzial zum kaputt schwitzen.  Das Problem wirste haben egal womit du versuchst deine Siluette aufzublähn - entweder man muss viel Polstern, oder viele Lagen tragen.  Abschwächen könnt man das vllt wenn man polstert und darüber max 1-2 Lagen Kleidung trägt die aber so aufgebaut ist dass sie nach mehr Lagen aussieht (Fake-Schichten) - fällt aber ggf nich so schön und man kann die Kleidungsstücke nicht beliebig kombiniern und wiederverwenden.
Also ka.. das wär son bisschen die Wahl generell zwischen 'Ich leide und seh dafür nach mehr Volumen aus' - oder 'Ich scheiß drauf und bin für nen Zwerg was hagerer (und werd auf Cons dann ggf. betüddelt dochma was zu essen weil ich ausseh wie ein Hungerhaken)'  - viele Leute lösen das Problem auch indem se konstant nen Gambeson tragen oder dick gepolsterte Kleidung, zb Etegosch hier im Forum.  Aber is halt was was man aushalten können muss irgendwo - oder man verschiebt alle Con-Aktivität auf Morgens, Abends und Nachts in der Hoffnung dann keinen Hitzeschlag zu kriegen.

Unterarme:  ggf könnten Stulpenhandschuhe helfen; für maximales Volumen am besten noch mit klobigen Lederarmschienen o.ä. drauf.
Aber (!)  - ich fürchte fast dass du dann das unterste Hemd auch austauschen müsstest auf Dauer, weil es zu prägnant und eng anliegend ist an den Gelenken und das den Arm dann immer wieder dünner machen wird optisch - bräuchtest da entweder was das das verdeckt - oder nen Hemd was bis es in den Handschuh rein geht weiter und pluffeliger ist damit Armvolumen gefaked wird.


Gürtel sieht sogar gar nich so schlecht aus - würd ich jetz von dem Bild her nicht sagen dass das Top-Priorität sein muss den breiter zu machen o.ä.

Schuhe erkenn ich auf dem Bild nicht so viel, deswegen ka dazu.


Wenn du dir was auf die Brauen kleben willst.. soweit ich weiß benutzen manche dafür Wollkrepp mit Mastix. Kannst ja was rum probiern - aber schon aus purer Zwergen-Anrödel-Erfahrung:  Es ist anstrengend sich in seine Klamotte zu werfen schon; dann noch Kram an sich dran kleben... kann auf Dauer nervig sein - und test es vorher irgendwo am Arm oder so aus, manche Leute reagieren allergisch auf Mastix - dann will man das Zeug nicht unbedingt in Augennähe aufbringen.


Borten, Runen, bla:

Für Borten rat ich persönlich stark von Industrie-Borte ab weil idr Polyester und Lurex und das sieht mMn halt einfach scheiße und nach Karneval aus. Wenn du Geduld und Spaß an Handarbeit hast kann ich Brettchen- und Kammweben empfehlen zum selber Borten machen.
Oder statt 'richtige' Borten große (5-10cm breite) Stoffstreifen in ner anderen Farbe als Besatz verwenden am Saum, kann man auch noch besticken, Applikationen drauf nähn, etc. wenn einem nur was einfarbiges zu dröge ist - und macht mächtig was her so visuell; würd wahrscheinlich auch helfen sone breite Borte dass du was breiter und stockiger wirkst, noch sehen die oberen Lagen ja eh sehr frisch und flatterig aus.

Runen, werden gern genommen weil... ja. Würd aber mehr zu geometrischen Mustern raten für die breite Masse an Verzierungen und Runen wenn nur sehr sparsam benutzen. Hab auch dunkel im Hinterkopf dass bei Pratchett Zwergen Schrift ja auch sehr wichtig war ? und nicht leichtfertig für irgendwas genutzt wird. also würds ja passen Runen nur mit bedacht zu verwenden wenn du dich an dem Hintergrund grooob orientieren solltest - halt auf wichtige Objekte wenn oder so und nicht als universaldeko weil 'einfach und eckig = irgendwie zwergisch'


Was auf jeden Fall noch MUSS :O ! wär ne Kopfbedeckung.  Hauptsache kopfnah damits dich nicht visuell größer macht;  für Schietwetter vllt ne Gugel, aber das kann man erstma hinten anstelln.


Was - je nach Zwergen auf die du triffst - sein könnte: Kritik am wilden ungepflegten Bart  - der Bart ist des Zwergen ganzer Stolz, deswegen wird in vielen Hintergründen penibel drauf geachtet und gepflegt und geflochten was das Zeug hält. Also ka, vllt überlegen ob nen paar geflochtene Strähnen gut täten, bieten auch Möglichkeit was Bling Bling wie Perlen in den Bart zu bringen.
All dwarfs have beards and wear up to twelve layers of clothing.
Gender is more or less optional.